Business Central aus der Cloud oder Lokal (OnPremise)?

Anbei ein gute Quelle die einen die Vorteilung und Nachteile gegenüberstellt.

In der Cloud Variante ist die Entwicklung nur die sogenannten Extensions (Visual Studio Code + und AL-Programmiercode) gestattet.

Hiermit bleibt aber die Update-Konformität erhalten. Wie diese Tabelle zeigt hat das Vor- aber auch Nachteile.

Quelle: https://robertostefanettinavblog.com/2019/09/10/msdyn365bc-on-premise-vs-cloud-saas-battle-cards/

Zitat:

MSDYN365BC 2019 Release 2 will be released in October (1°) with a series of new Interesting features, I will post about them after the Product’s launch (First week of October).

For now I have created this simple battle card between the two versionsOn-premise and Cloud SaaS (we accept suggestions in the comments), already saying that the future is the Cloud SaaS… and so…    “Move to SaaS!!!”

BATTLE CARDS

Feature MSDYN365BC On-premise MSDYN365BC Cloud (SaaS)
Environment On Local, on Hosting (Azure) etc., ALL system is under control.You need Hardware or Hosting. NO Hardware. Cloud (SaaS) is on Microsoft Public Cloud.The environment is managed by Microsoft, you can only access a management console (Admin Console) to create copies and backups of the environment (development and production sandbox).
File System ALL control, you are local. No File System, I do not have (to date) access to the system, I only have the request of Business Central.
Product Lifecycle Limited by updates Unlimited, always updated
Functionalities Essentials and Premium Essentials and Premium
Connection\Internet FAST, run on local, persistent connection, no interne dependant. Internet dependant: If there is no connection or slow, you can’t work, a minimum of bandwidth is necessary.
Installation Classic DVD distribution and Cumulative updated Nothing, ready-to go, only access to Business Central instance
Updates No Automatic Update, installable manually or scheduled by custom procedure. Cumulative updates released and published.(a couple a month + a couple big a year) Automatic updates allow you to have a constantly updated Cloud product.(a couple a month + a couple big a year)
Performance You need a IT Manager or Consultant Scalable, managed by Microsoft (with Support ticket…)
Accessing Web Client, Universal App, Outlook Client, no more Windows Client Web Client, Universal App, Outlook Client
SQL Server NO more SQL Server Runtime- Only SQL Standard or best version. Not available
Database Local (Full Access) Not available
Windows Client Not available (from October 2019) Not available
Web Client Available Available
Licensing Nominal (named users) Nominal (named users)
Dual Use Right (SaaS an On-Premise) The use can acquire Cloud can download a license for On-premise Cloud Licensing offer “Dual Right license”
Intelligent Cloud With relative licenses it is possible to connect to the cloud via Business Central, you can view the same information from in Cloud and on local.
Scalability Classic local environment, buy other server and resources or expand your system. Business Central is hosted by Microsoft, on Azure in Public Cloud (Single-SignOn with Active Directory)Multi-tenant database, architecture based only on events and extensions (APP) – No system engineer is needed
Costs May be more expensive than Cloud.Virus, Backup etc.

System engineer is needed.

May be convenient (scalability) and utilization plan.Only at a monthly fee, cost scenarios can be made.

No Virus, no system hacks, backup, accessible from anywhere with web client, nothing is installed, system always on.

Connectors for (Flow, Power BI, Dyn354, Power Apps) Connectors, you will configure Proxy, Endpoints etc. to connect to other apps and Web Services.You need activate SSL for secure connection. Secure by Design (SSL native).A lot of Connectors ready-to go for Cloud.

Only one-username\password to connect everything.

Web Services ready to go after publishing.

Development Only Microsoft AL & VS CodeYou need a developer license to develop Only Microsoft AL & VS CodeNo development license is needed to develop
APP Only Development with APP Development with APP
Debug Available in Production Environment Not available in production, only in Sandboxes
Table Objects You can’t delete data from some tables
**OTHERS? **From comments?

My old post (2018) – “Why organizations will choose Microsoft Dynamics 365 Business Central”

https://msdynamicsworld.com/story/reasons-buy-or-move-business-central-2018

 

 

Business Central Release April 2019

Und so verschwindet der geliebte Clasic-NAV-Client allmählich aus unserem Leben …

Mit dem April 2019 Update kündigt Microsoft nun auch die Abschaffung des Windows Client bei dem Herbst Release 2019 an. Danach ist Dynamics 365 Business Central ausschließlich über den Webclient erreichbar.

Anfang April hat Microsoft das erste Update für Dynamics 365 Business Central (ehemals Microsoft Dynamics NAV) auf der Directions in Asien präsentiert. Neben vielen neuen Features für das ERP-System enthält das Release Optimierungen für Performance, Stabilität und Sicherheit und setzt den Fokus auf die Entwicklung, Cloud- und Updatefähigkeit des Systems.

Business Central Realease  April 2019 im Überblick

Benachrichtigungen:

  • Administratoren werden ab sofort über Preview-Verfügbarkeiten, Upgradeplanung, Extension-Termine sowie Fehler bei Updates automatisch informiert.

 Neue Features:

  • Verbesserte Listenanzeige verhilft zu schnellerer Dateneingabe und -analysefunktion
  • Unternehmensindikator vereinfacht den Wechsel zwischen unterschiedlichen Mandanten und Datenbanken
  • Fokusmodus für Belege oder „Page-Inspector“ sowie eine Überarbeitung der Excel-Export-Filter sorgen für mehr Produktivität.
  • Das ERP-System wird mit dem Update für zahlreiche Prozesse deutlich performanter.
  • Schnelle Nutzerinteraktion dank On-Demand-Laden von Seitenelementen
  • Verbesserte Datenbasis verhilft zur Verarbeitung größerer Datenmengen und diese schneller laden zu können.

 Neuerungen zu Updates:

  • Microsoft bietet nun die Möglichkeit, Updates für jede Business Central-Umgebung zu einem für Sie geeigneten Zeitpunkt innerhalb eines Monats einzuplanen.
  • Bereits vor dem Upgrade können Sie die neue Version in einer Testumgebung ausgiebig nutzen.

Bisher kam es häufig zu Verzögerungen bei Upgrade-Prozessen, sofern die Erweiterungen nicht mit der neuesten Version der Basisanwendung kompatibel waren. Mit der Extension-Überprüfung schafft Microsoft hier Abhilfe. Der Service vergleicht die Abhängigkeiten von installierten Erweiterungen mit dem Schema der nächsten Version – bei Problemen erhalten Sie automatisch Lösungsvorschläge und Detailinformationen.

Euer Dynamics Team

Microsoft Dynamics 365 Business Central (ehemals Dynamics NAV, ehemals NAVISION)

Microsoft Dynamics NAV wird Dynamics Business Central

 

Microsoft hat in den nächsten Jahren großes vor mit der ERP-Lösung Microsoft Dynamics NAV – jedoch muss sich die Business-Welt erneut an einen neuen Namen gewöhnen.

Microsoft Dynamics NAV ist die führende ERP-Software für den Mittelstand zum Management aller Unternehmensprozesse wie Finanzmanagement, Einkauf, Verkauf, Lager und Logistik oder auch Fertigung und Servicemanagement. Nun hat Microsoft das Geheimnis um den neuen Namen für seine Business-Software, die in den letzten Monaten unter dem Codenamen „Dynamics 365 Tenerife“ angekündigt wurde, gelüftet: „Microsoft Dynamics 365 Business Central“.

 

Alle Funktionen von Microsoft Dynamics NAV in der Cloud

Der neue Name gilt für die Cloud/SaaS-Version von Dynamics NAV. Dabei handelt es sich um eine reine Software-as-a-Service Anwendung: Hosting in der Microsoft Cloud, automatische Updates sowie die Erweiterbarkeit über einen App-Store (Microsoft AppSource). Diese neue Version bildet den kompletten Funktionsumfang der bekannten Versionen von Dynamics NAV ab und wird ab 59,00 € pro User bei allen Microsoft ERP-Partnern erhältlich sein.

In der Pro Version 89,00 € pro Monat.

 

Auch die „On-Premise“-Variante nimmt den neuen Namen an

Die klassische „On-Premise“-Version der Unternehmenssoftware wird in diesem Jahr ein letztes Mal unter dem Namen „Microsoft Dynamics NAV 2018 R2“ veröffentlicht. In dieser Variante kann Dynamics NAV auf eigenen Servern betrieben und durch individuelle Programmierung erweitert werden. Microsoft bestätigt seine Strategie beide Versionen (SaaS und On-Premise) in den nächsten Jahren auf dem gleichen Codestand weiterzuentwickeln. Spätestens ab 2019 wird jedoch auch die „On-Premise“-Version unter dem neuen Namen „Microsoft Dynamics 365 Business Central“ vertrieben.
 

 

Produkthistorie:

 

1995: Navision Financials

2002: Navision Attain

Microsoft übernimmt die ERP-Software Navision Attain von Damgard

2003: Microsoft Business Solutions Navision

2008: Microsoft Dynamics NAV

2016: Microsoft Dynamics 365 for Financials (Nur Cloud/SaaS-Version)

2017: Microsoft Dynamics 365 for Finance & Operations, Business Edition (Nur Cloud/SaaS-Version)

2018: Microsoft Dynamics 365 Business Central

 

 

 

Dynamics 365 Business Central – Anleitung – Erstellen einer Sandbox für die Cloudvariante

Anbei der Link der Euch zur Online Hilfe von Business Central führt. Hier kann man viele Informationen nachschalgen und Anleitungen zur Umsetzung bekommen. Auch als PDF ist die aktuelle Version herunterladbar und über 900 Seiten stark.

https://docs.microsoft.com/de-de/dynamics365/business-central/

 

Dynamics 365 Business Central – Entwicklung 1

 

Erste Schritte mit Vorschauen und Sandboxen

 

Erstellen Sie eine Sandkastenumgebung.

Erweiterte Funktionen der Sandkastenumgebung verfügbar Erweiterte Funktionen der Sandkastenumgebung verfügbar

 

Erstellen Sie eine Sandkastenumgebung

Im Frühjahr 2018 wird Business Central wird in neue Ländern verfügbar sein. Um sicherzustellen, dass Business Central die richtige Lösung für alle Debitoren bieten, bieten wir eine Vorschauversion des Diensts vor dem Frühlingsstart an. Die Vorschau für Dänemark wurde im Januar 2018 verfügbar, und weitere Märkte folgen in Kürze.

Vorschauen und Sandboxen sind ideal, um mit Business Central zu beginnen. Eine Vorschauinstanz enthält die zusätzliche Funktionalität verglichen mit der aktuellen Version. Vorschauen geben Partner und Debitoren die Verkaufschance, Feedback über Funktionen zu geben und bereitzustellen, die wir freigeben möchten. Zwar sind Vorschauen hauptsächlich für Partner gedacht, Debitoren sind aber willkommen, diese ebenfalls für eine begrenzte Zeit zu verwenden. Die aktuelle Vorschau von Business Central enthält die meisten Funktionen, die 2018 in Dynamics NAV verfügbar sind, die normalerweise unter Mithilfe eines Partners eingerichtet werden. Um mit einer Vorschau anzufangen, gehen Sie zu dieser Seite und geben Sie Ihre Geschäfts-E-Mail-Adresse an. Um mehr über Business Central und die Funktionen zu erfahren, gehen Sie zur Dokumentation hier auf der Site. Sie können an eine Sandbox als Nicht-Produktionsumgebung denken, die Sie zu Ihrer Produktions- oder Vorschauinstanz verwenden können Business Central. Mit einer Sandbox können Sie sicher Erweiterungen erstellen und testen und neue Funktionalitäten entwickeln, um den Service anzupassen, ohne die Daten und Einstellungen Ihre Produktions- oder Vorschauinstanz zu beeinträchtigen. Im Augenblick können alle Debitoren, die einen Produktions- oder Vorschauversion haben, eine Sandbox verwenden. Um zu erfahren, wie Sie mit einer Sandbox beginnen, gehen Sie zu den Anweisungen unten.

Sie müssen ein Abonnement haben für Business Central, um in einer Sandboxumgebung zu arbeiten. Es kann nur eine Sandboxumgebung pro Abonnement geben.

 

Sandboxen enthalten eine In-Client Designerfunktion, mit der Sie Seiten mithilfe einer Drag & Drop Schnittstelle entwerfen und Erweiterungen im Clients selbst erstellen können, indem Sie Felder hinzufügen und neu anordnen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Designer verwenden.

 

 

 

Neue Lösungen und geistiges Eigentum aufbauen

 

Erstellen Sie eine Sandkastenumgebung

  1. Melden Sie sich in Ihrer Produktions- oder Vorschauinstanz des Business Central an.
  2. Wählen Sie und geben Sandkasten-Umgebung ein und wählen dann den zugehörigen Link aus.
  3. Wählen Sie Erstellen aus. Eine Registerkarte wird geöffnet, in der Sie Ihre Sandbox fertig einrichten können.
    Hinweis:
    Wenn Sie Popupblocker aktiviert haben in Ihrem Browser, bearbeiten sie diese, um URLs der .businesscentral.dynamics.com-Adresse zu ermöglichen.
  4. Wenn die Sandbox bereitsteht, zeigt das eine Willkommensseite an.
  5. Wenn Sie über Szenarien lesen möchten, die Sie in einer Sandbox testen können, wie beispielsweise die Entwicklung von Erweiterungen, wählen Sie den Link Weitere Informationen aus. Oder, wählen Sie Schließen, um zum Rollencenter Ihrer SandkastenumgebungBusiness Central zu gehen.
  6. Oben im Rollencenters wird eine Benachrichtigung angezeigt, die bestätigt, dass dies eine Sandkastenumgebung ist. Der Typ dieser Umgebung wird in der Titelleiste des Clients anzeigen
    Hinweis:
    Die Sandbox enthält Demodaten für den fiktiven CRONUS-Mandanten. Keine Daten werden kopiert oder anderswie von der Fertigungsumgebungen während der Sandkastenerstellung transferiert.
  7. Jederzeit können Sie zur Sandkastenumgebungseite zurückkehren und die Sandkastenumgebung zurücksetzen
    Hinweis:
    Das Zurücksetzen der Sandkastenmgebung wird sie komplett entfernen und dann wieder mit den StandardDemodaten erstellt.
  8. Um zwischen Produktions- und Sandkastenumgebung zu wechseln, verwenden Sie das Dynamics 365 Menü oder die Dynamics-Homepage.
    Hinweis:
    Ein Administrator oder ein anderer Anwender können den Benutzerzugriff auf die Sandbox einschränken oder sogar sperren, indem sie die Standardsicherheitsfunktionen in Business Central wie die Benutzerkarte, die Benutzergruppen und die Zugriffsrechtsätze sperren.

Business Central bietet einen Satz von Entwicklungswerkzeugen und eine moderne Plattform an, damit Sie Ihre eigenen Zusatzhardware-Apps erstellen und Lösungen einbetten können, um sie mit Business Central zu erweitern oder herzustellen. Business Central stellt Werkzeuge bereit, die Sie verwenden können, um Ihr eigenes Add-On und eingebettete Funktionen zu übernehmen, um neue branchenspezifische, End-zu-End-Erfahrungen oder Integration von Lösungen von Drittanbietern hinzuzufügen. Sie können beispielsweise eine API verwenden, um eine verbundene App für den Datenaustausche zwischen Business Central und der Gehaltsabrechnungs-App zu erstellen. Verbindungs-Apps kann auch Erweiterungen nutzen, um Seiten zu erstellen, die für die Einrichtung, Konfiguration oder zur Unterstützung App-spezifischer Funktionen verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Apps entwickeln für Business Central.